Montag, 24. August 2009

keine Lust auf große Nähprojekte...

Eigentlich wollte meine Tochter eine Jacke genäht haben. Ich kann mich aber dazu nicht so richtig aufraffen. Lieber hübsche ich Dinge derzeit auf.

Wie diesen Rucksack.
Eine einfache Jacke habe ich schon gekauft. Ich werde sie erst mal durchwaschen und dann schauen, ob man sie noch aufhübschen kann.
Dazu ein anderes Mal mehr...

Bei dem super Wetter....

am Wochenende, habe ich mich nicht so lange im Nähstübchen aufgehalten.
Ein wenig Gartenarbeit und faul in der Sonne liegen war da eher so mein Ding.


Das müßte unsere "Focus-Rose" sein.

Mittwoch, 19. August 2009

und noch mehr FliegenPilze....

aus der Stickdatei von luzia pimpinella.




Einen Schwung neuer Mini-Taschen habe ich in den Shop eingestellt.

Montag, 17. August 2009

Ich liebe Fliegenpilze...

und habe daher noch einen Rock aufgehübscht.
Die Stickdatei ist von Huups.





Freitag, 14. August 2009

Pimp my Shirt Mama....

so hieß es in den letzten Tagen. Oder besser gesagt: "Mama hast Du noch den Stern den Du mal gemacht hattest? Ich hätte jetzt eine Stelle dafür gefunden."

Ja ich hatte den Stern noch. Eigentlich sollte er ein Loch in einen T-Shirt überdecken, aber das gefiel dann doch nicht. Nun sollte ein einfaches weißes Shirt aufgehübscht werden. Es wäre doch ein wenig zu schlicht.

Ganz zart nur wurde das Shirt verschönert.
So ganz an die wilden bunten Aufhübscher traut sich sich scheinbar noch nicht ran.

So wurde dann der Stern wieder ausgegraben und auf das T-Shirt genäht. Ich hatte noch ein paar Bügelsterne von Farbenmix....die fanden schwups auch noch ein Plätzchen und heraus kam dieses schlicht aufgehübschte Shirt.

Ihr gefällt´s.

Mittwoch, 12. August 2009

ultimativer Schulwahnsinn...

war bei uns am Montag im Pfennigpfeifer. Bei uns hatte die Schule begonnen und nun wollten alle für ihre neuen Bücher Umschläge. Erst bekam man keinen Parkplatz, dann mußte man sich für die Umschläge an eine Schlange anstellen und dann noch Schlange stehen an der Kasse.

Wir haben aber für fast alle Bücher Umschläge bekommen.

Ohne Umschlag blieb das Liederbuch und der Atlas.
Wozu hat man denn aber eine Nähmaschine?!?


Das Liederbuch hat bereits einen schönen genähten Umschlag bekommen, das Hausaufgabenheft auch. Nur der Atlas muß noch ein wenig warten und wurde erst mal in Folie eingeschlagen. Wirklich schön sieht das aber nicht aus. Und so richtig Ahnung die Folie drum zu machen habe ich auch nicht.

In ein paar Tagen wird er auch einen schönen Umschlag haben.




Sonntag, 9. August 2009

was spritziges für den Gaumen....

Die Rezepte haben wir mitgebracht aus Italien. Wenn man im Internet ein wenig recherchiert stellt man fest das es schon die Getränke des Jahres 2008 waren.
Leider habe ich vergessen vor Ort Foto´s zu machen.

Einmal handelt es sich um ein Getränk Namens "Hugo" und ist ein erfrischendes Sommergetränk.

Zutaten:

1 Glas Prosecco
1/2 Limette
2 Stengel frische Minze
Holunderblütensirup (nach Belieben)
Eiswürfel

Zubereitung:

Die Limettenhälfte in 4 Stücke schneiden. Den Saft der Limette in den Prosecco drücken. Die Stücke daraufhin auch in den Prosecco geben. Minze, Eiswürfel und Holunderblütensirup nach Belieben zugeben.

Das 2. Getränk heißt "Veneziano" oder auch "Spritz Veneziano".

Zutaten:

10 cl Prosecco
2 cl Aperol
Spritzer Mineralwasser
1/2 Scheibe Orange
Eiswürfel

Zubereitung:

Eiswürfel in ein Glas geben, den Prosecco drüber, dann den Aperol und zum Schluß ein kleiner Spritzer Mineralwasser und die Orangenscheibe.

Natürlich kann man die Mengenangaben auch nur als Richtwert nehmen und mischen wie es einem schmeckt.

Aperol ist eher ein bitterer italienischer Aperitif.

TIP: Aperol gibt es ab Montag bei LIDL.





Samstag, 8. August 2009

eine pilzige Kissenhülle....

ist mein heutiges Werk...
Jetzt werde ich aber das schöne Wetter genießen und ein wenig im Garten werkeln.
Schönes Wochenende Euch allen....



Stickapllikation ist von luzia pimpinella

Donnerstag, 6. August 2009

Das erste eigene Nähprodukt.....

meiner Tochter. Sie wollte endlich einmal etwas richtiges Eigenes versuchen zu nähen.



Heraus kam ein Schlüsselanhänger für die Schultasche.
Sie war sehr zufrieden mit ihrem Ergebnis und hat "Blut geleckt" für weitere Nähprojekte.
Mal sehen was ihr als nächstes einfällt.



Bei uns geht am Montag die Schule wieder los.

Dienstag, 4. August 2009

Kartoffelernte...

Heute Nachmittag war ich mal ein wenig fleißig im Garten und habe unsere 6 Reihen Kartoffeln ausgegraben. Ich finde es ist ein ansehnliches Ergebnis. Damit werden wir eine Weile reichen. Das gibt morgen bestimmt einen tüchtigen Muskelkater.
Man kann ja nicht immer nur an der Nähmaschine sitzen. Ein bischen körperliche Ausarbeitung braucht der Mensch ja auch.



Die Kartoffeln wurden gewaschen und duften auf der Tischtennisplatte trocknen.

Wir bekommen Nachwuchs...

nicht das was Ihr denkt...wir sind Echseneltern. Und das schon seit über einem Jahr. Wir haben eine chinesische Bergagame und eine vietnamesische Bergagame. Sehen eigentlich fast gleich aus, sind es aber nicht.
Und nun bekommt unsere Tochter 2 Leopardgeckos. Sie ist schon ganz aufgeregt. Diese werden dann nämlich in ihrem Zimmer stehen. Mal sehen wie sie sich so als "Mama" machen wird. Die kleinen sind ja erst 5 Wochen alt.
Freitag halten sie Einzug bei uns.


Filz-Applikationen für Schulhefte...

hatte sich eine liebe Kundin gewünscht. Und schwupps waren sie fertig.
Viel Spaß dem Schulkind...


Sonntag, 2. August 2009

Urlaub im Vinschgau in Südtirol

Nun schon zum 4. Mal haben wir unseren Urlaub dort verbracht. Mit jedem Jahr wurde er schöner und wie entdecken immer noch neue Stellen, Ausflüge und sonstige Möglichkeiten die Urlaubstage kurzweilig auszufüllen. Auch das Wetter wurde von Jahr zu Jahr besser. Es liegt sicher daran dass der Ferienbeginn mittlerweile auf Anfang Juni gerutscht ist und wir somit im Juli anstatt im August dort Urlaub machen konnten. Diesmal durften wir tüchtig schwitzen.

Wir packten also am 17.07. unser Auto und fuhren in den ganz frühen Morgenstunden des Folgetages los. Unser erster richtiger langer Stopp ist immer Samnaun das schweizer Zollfreigebiet. Wie an jedem Anreisetag der letzten 4 Jahre hatten wir eine Regenfahrt, das Thermometer fiel und fiel.


In Samnaun kamen wir bei 1 Grad und Regen an, die Berge ringsherum hatten eine wunderschöne Schneedecke. Wie bummelten frierend durch die Geschäfte und nach einem leckeren Mittag machten wir uns auf die letzte Etappe zu unserer Unterkunft.


Wie immer wurden wir sehr herzlich empfangen.

Als Neuerung für alle die mit dem Fahrrad anreisen, hat nun unser Vermieter Fahrradboxen gebaut wo man sein Bike einschließen kann. Gegen ein geringes Entgelt kann man seine Bike-Sachen zum waschen geben, Werkzeug für Reparaturen liegt auch bereit und wenn gewünscht für die ganzen wilden Biker, kann man auch Bike-Touren buchen, die von den netten Bike-Guides von Vinschgaubike organisiert werden.


Wir hatten diesmal alle unsere Räder mit und starteten gleich m

al am Montag unseren Urlaub mit einem Bike-Technik-Training. Da geht es ganz schön zur Sache, macht Spaß und man lernt jede Menge. Mein Mann der schon einige Kilometer in den Beinen hatte, hatte ebenfalls seinen Spaß, obwohl er erst skeptisch war, ob er überhaupt so ein Training brauche. Neben ein wenig Technik-Training gab es für diese Gruppe noch eine Abschluss-Tour am Nachmittag so dass sie gleich das Gelernte anwenden konnten. Wir Anfänger trainierten in der Zeit weiter auf dem

Übungsplatz. Meine Tochter hörte Mittags schon auf. Ich selbst blieb bis zum Nachmittag, habe mich aber auch vieles noch nicht getraut und den anderen eher zugeschaut. Aber selbst dabei lernt man was. Ich werde es dann heimlich (ohne Zuschauer) zu Hause weiter üben.


Während des gesamten Urlaubes haben wir versucht das Auto so viel wie möglich stehen zu lassen. Entweder sind wir mit der Vinschgau-Bahn gefahren oder haben unsere Räder genutzt.

Unsere weiteren Ausflüge haben uns nach Meran z

um Shoppen, zur Greifvogelschau auf Schloß Tirol, ins italienische Zollfreigebiet nach Livigno, zu einer Käserei, in die Gärten von Schloß Trauttmannsdorf, auf eine 25 km Radtour von Prad nach Goldrain, auf einen Ponyhof und ins wunderschöne Malcesine an den Gardasee geführt. Zeit für Badeausflüge gab es auch noch. Nicht zu vergessen gab es viel leckeres Essen und italienisches Eis.

Das Wetter war während des gesamten Urlaubes super.

Bei 26-35 Grad wurde tüchtig geschwitzt.


Meran:


auf der Kurpromenade:



Käserei:



leckeres Essen:


Marillenrisotto mit Kaninchen:


Perlhuhn:


Malcesine:




Livigno:


Ausblick vom Stilfserjoch:
-dort mußten wir noch runter-


Ponyhof:


Gärten von Trauttmansdorf:



Südtirol wir kommen wieder!

Geholfen?!?

Ob die Reisebänder wirklich geholfen haben, so richtig kann ich das garnicht sagen. Ich selbst hatte keinerlei Beschwerden, meiner Tochter ging es auf der Rückfahrt nicht so gut. Vielleicht hatte es aber irgendwelche anderen Ursachen.
Ich nehme sie auf alle Fälle weiterhin.

In den nächsten Tagen werde ich einen Reisebericht mit ganz vielen Foto´s reinstellen.