Freitag, 18. September 2009

Arbeitszimmer....

Heute möchte ich Euch mal mein Arbeitszimmer vorstellen....hauptsächlich meinen Arbeitsbereich...

Gaaanz lange habe ich überlegt wie es werden könnte...Monate lange, oder war es sogar von einem Winter zum anderen?...es war auf alle Fälle lang....ich war unzufrieden mit meinem Stauraum, es stand viel im Zimmer einfach auf dem Boden rum, und Arbeitsfläche hatte ich auch kaum...

Immer wieder habe ich meinen Mann gefragt...."Ich laß mir was einfallen"....meinte er.

Fest stand ein neuer Fußboden sollte rein, neue Farbe an den Wänden, Stauraum und Arbeitsfläche mußte her für Nähsachen, Krimskrams und meine vieeeelen Bücher.

(Mittlerweile bin ich Bibliotheks-Kunde, denn ich habe keinen Platz mehr für noch mehr Bücher. Ich habe immer ein Buch einstecken in meiner großen Handtasche.)

Mein Zimmer wurde nun letzten Winter renoviert und neu eingerichtet.

Ich hatte vorher einen Eckschreibtisch vom Schweden. Ich saß in der Mitte und eine Maschine war rechts und eine links von mir. Da ich aber noch eine Stickmaschine habe war es nervig immer eine Maschine auf und ab zu bauen.
Der Laptop stand dann noch auf einem flachen Schrank.

Da ich gaaanz viele Stoffreste habe und man die nicht wirklich ein einem Regal mehr stapeln konnte, mußte auch dafür eine Lösung her.

Meine Lösung für alles sah so aus.

Ich habe nun eine 2,30 m lange Küchenarbeitsplatte aus dem Baumarkt mit extra gekauften Beinen an der einen Wand stehen. Da drauf passen jetzt alle Maschinen incl. Laptop.
Für die Kabel haben wir uns noch Löcher im Baumarkt machen lassen.
Von der Länge her habe ich auch den ganzen Platz ausgereizt der möglich war.

Für den ganzen Stoff habe ich Rollboxen aus Plaste am Rande der Arbeitsplatte stehen. Immer 2 übereinander gestapelt. Wenn es ordentlich aussehen soll und ich mal nicht nähe, schiebe ich sie unter den Tisch.

Über meinem Arbeitstisch habe ich eine Regalwand bis zur Decke angelegt. Dort stehen dann Ordner und schöne Kisten mit Schnittmustern und Nähzubehör. Durch die Regalhalter (vom Schweden) habe ich eine Gardinenstande vom Schweden (hatte ich da) durchgeschoben incl. Gardinenhalter und dort sind nun meine ganzen Zettel und Info´s dran.
Wie bei einer "Pin-Stange".

Der Schwede hatte ich noch in der Küchenabteilung Plaste-Hänge-Körbchen. Die man wunderbar in die Gardinenstange einhängen kann. Dort habe ich nun alle Stifte drin, so das sie keinen Platz auf dem Tisch wegnehmen. Super praktisch.

Der Rest des Zimmers beherbergt ein Gästebett und eine flache Schrankstrecke mit meinem anderen Kram.

Wie man sehen kann habe ich eine lecker schokobraune Wande hinter meinem Arbeitstisch. Die hellen Regale passen super dazu. Der Rest des Zimmers ist beige.

Da ich vorher meine Sachen schon auf dem Fußboden zugeschnitten habe und ich kein Problem damit habe (ein Zuschneidetisch würde eh nicht mehr reinpassen),
mache ich es auch weiterhin so.

Vielleicht haben andere auch noch Lust uns einen Blick in ihr Nähstübchen zu gewähren.

An die Schokowand würden übrigends auch noch super Wandtatoo´s passen z.b. die goldenen Rehe von luzia pimpinella.

Das wollte ich nämlich eigentlich...aber irgendwie habe ich meine Foto´s auch noch unterbringen müssen. Und dann war kein Platz mehr.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen