Dienstag, 17. September 2013

noch eine Hockermütze - diesmal gehäkelt...

vor kurzem schlenderte meine Mutti durch mein Nähzimmer und meinte auf einmal...- so was möchte ich auch haben -...sie meinte die Mütze meines Hockers...kleine Anmerkung, von den Hockern gibt es zwei...sie leben schon seit mind. 20 Jahren...einer gehört mir und einer meiner Schwester, sie standen damals in unseren Kinderzimmern und können daher ganz unbedingt eine schöne Mütze vertragen...

als ich auf dem Kreativmarkt in Dresden war fiel mir der Stand von "Glas-In-Shop" auf und ich erinnerte mich an den Wunsch meiner Mutti...ich hatte dann die Auswahl zwischen ganz vielen Farben, deutschem Fabrikat in kleinen Rollen und ausländisches Fabrikat in großen Rollen...für meinen Hocker hatte ich das Zpagettigarn damals genommen, die netten Damen erklärten mir dann, dass das Garn damals in Laufmetern angegeben wurde und dieses hier nun in Gramm....ich stand echt vor einem Rätsel - wußte nicht wieviel ich brauchen könnte....damals hatte ich sogar noch eine Rest übrig...ich entschied mich für 2 Rollen des ausländischen Garns welches wohl auch einen höheren Elasthananteil hätte, also ging ich mit gut einem Kg Garn nach Hause...die Farbe ist leicht dunkler als meine damals...

1-2 Abende später war der Überzug fertig oder soll ich lieber sagen das Garn war alle....schnief, es reichte nicht so ganz, also doch verschätzt....ich häkelte ihn fertig und zerrte ihn über meinen Hocker...naja, passte schon, aber eine Reihe mehr wäre noch besser gewesen...egal es passte... irgendwie...

meine Mutsch war total happy und lobte ihren alten Hocker in die Höhe...FREU!


noch mehr Creadienstag hier...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen