Samstag, 4. Februar 2017

Eine Viola aus beschichteter Baumwolle

Auf dem Stoffmarkt im letzten Jahr hatte ich mir mal ein kleines Stück von beschichteter Baumwolle gegönnt. Bisher hatte ich noch keine Erfahrung mit dem Nähen dieses Material´s.

Nach einer kurzen Internetrecherche musste man nur eine Stichlänge von 3,5-4 einstellen. Mehr eigentlich nicht. (Dachte ich)

Da ich mir bereits eine kleine Geldbörse aus dem Stoff genäht hatte, wollte ich nun eine "Viola" noch dazu nähen. Schnell war alles zugeschnitten. Für den Innenstoff habe ich wieder Damast aus einem Restepaket von Buttinette genommen. Leider reichte die Breite vom Außenstoff nicht mehr für die Träger, also habe ich sie auch vom Innenstoff zugeschnitten.

Die Tasche war wie immer ratzfatz genäht. Als ich sie außen absteppen wollte, stolperte ich dann doch noch über ein kleines Stoff ähm Wachstuchproblem. Der Nähfuß rutschte nicht. Grrrrh....da war doch noch was. Stimmt man braucht einen Teflonfuß oder ????....war das nicht was mit Malerkrepp  gewesen? Schnell ins Zimmer der Tochter, welche ja Unmengen von Malerkrepp verarbeitet, auf die Naht geklebt und siehe da der Nähfuß blieb nicht mehr kleben.

Und hier nun meine neue Viola. *freu*


Den Schnitt bekommt ihr bei Makerist, Dawanda und alles-für-selbermacher.

Liebe Grüße
Mandy

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen